Schon als kleiner Junge experimentierte ich mit meinem ersten Fotoapparat, den ich von meinem Vater geschenkt bekam, nachdem er sich seine erste Spiegelreflexkamera angeschafft hat. Damals musste ich die Blende und Belichtungszeit noch manuell mit den Werten einstellen, die mir der separate Belichtungsmesser angab. Schnell waren die max. 36 Fotos, die mir der Film erlaubte, geknipst, schon ging es ab ins Geschäft, wo der Film abgegeben werden musste. Den Film führte es nun ins Labor, wo er entwickelt wurde und seinen Weg zurück in den Laden fand. Mindestens eine Woche später konnten die Bilder abgeholt und das letzte Taschengeld dafür ausgegeben werden.

Die finanziellen Anforderungen setzten meiner Begeisterung schnell Grenzen und die später folgende berufliche Entwicklung entfernte mich immer mehr von dieser Thematik.

Doch als ich für die KG "Die Schlossgeister Münster e.V." die Erstellung der Festschrift übernahm, war es meine Bequemlichkeit, die mich ans Fotografieren brachte. Schließlich wollte ich nicht ständig hinter allen möglichen Fotos herlaufen, um damit meine jährliche Festschrift zu bestücken. So entschied ich, die Bilder selbst zu erstellen. Gesagt, getan! Schnell waren die ersten Kameras gekauft, Workshops besucht und so ging es los, eine sich immer stärker werdende Leidenschaft auszuleben. Diese Internetseite ist nun das Ergebnis meines Werdeganges, der mich in diese "Kleingewerbetätigkeit" führte, mit deren Einnahmen ich unter anderem die Tanzgarden des TSV Der Schlossgeister Münster e.V. unterstützen kann. Über eine Buchung würde ich mich, auch im Namen unserer tanzenden Jugend, sehr freuen!